Rössler, Patrick
Inhaltsanalyse
ISBN 978-3-8252-4706-5
Preis 19,99 (inkl. 7% Mwst)
 
 
Lieferstatus   Lieferbar
 
Patrick Rössler führt Schritt für Schritt und anhand einer Beispielstudie in das Handwerk der quantitativstandardisierten Inhaltsanalyse ein. Ein Muster-Codebuch mit entsprechenden Kategorien dient dabei als Prototyp für eigene Untersuchungen.
Die dritte Auflage wurde grundlegend überarbeitet und um Kapitel zur automatisierten Inhaltsanalyse sowie zur Forschungsethik erweitert.
utb basics - Lehrbücher mit einem klaren Konzept:
- Merksätze, Definitionen und Beispiele erleichtern das Lernen
- im Glossar werden wichtige Fachbegriffe erklärt
- ideal für die Prüfungsvorbereitung im Haupt- und Nebenfach

Vorwort 9
1 Wozu quantitative, standardisierte Inhaltsanalysen? 13
1.1 Vorbemerkungen 13
1.2 Was die Inhaltsanalyse ist - und was nicht 16
1.3 Definitionen der Inhaltsanalyse und wichtige Begriffe 19
2 Typische Fragestellungen: Deskription und Inferenz 27
2.1 Ziel: Beschreibung der Berichterstattung 27
2.2 Ziel: Inferenzschlüsse auf die soziale Wirklichkeit 31
3 Der Forschungsprozess: Vom Erkenntnisinteresse zum Verwertungszusammenhang 37
3.1 Die einzelnen Schritte der Medieninhaltsanalyse im Überblick 37
3.2 Das Kernproblem: Definition der Einheiten 41
3.3 Der Forschungsprozess im Zeitablauf 46
4 Die Auswahleinheit: Stichprobenziehung und Untersuchungsmaterial 53
4.1 Definition der Auswahleinheit 53
4.2 Weitere Auswahlverfahren auf unterschiedlichen Stufen 57
4.3 Praktische Hinweise zu Beschaffung, Archivierung und Verwendung 64
4.4 Auswahl und Archivierung von Online-Inhalten 68
5 Die Analyseeinheit: Definitionen für Print- und Funkmedien 75
5.1 Grundsätzliche Überlegungen 75
5.2 Unabhängige Analyseeinheiten: Parallele Zerlegung 76
5.3 Analyseeinheiten bei Textmedien: Hierarchische Zerlegung 78
5.4 Analyseeinheiten für Bewegtbilder: Hierarchische Zerlegung 82
5.5 Exkurs I: Analyseeinheit Bild 85
5.6 Exkurs II: Umgang mit Analyseeinheiten im Internet 90
6 Das Codebuch: Aufbau und Kategorienbildung 95
6.1 Der Aufbau des Codebuchs in der Übersicht 95
6.2 Kategoriensystem und Kategorienbildung 100
7 Die Standards: Formale Kategorien 111
7.1 Zur Funktion formaler Kategorien: Fixierung 111
7.2 Kategorie: Medium (Auswahleinheit) 113
7.3 Kategorie: Datum/Zeit 114
7.4 Kategorie: Umfang (Länge/Dauer) 116
7.5 Kategorien zu weiteren Darstellungsmerkmalen 119
8 Der Gegenstand: Inhaltliche Kategorien 127
8.1 Zur Funktion inhaltlicher Kategorien: Klassifikation 127
8.2 Kategorie: Thema 129
8.3 Kategorie: Ereignis- bzw. Bezugsort 137
8.4 Kategorie: Akteure/Handlungsträger 140
8.5 Kategorie: Aktualitätsbezug 147
9 Die Tendenz: Wertende Kategorien 153
9.1 Zur Funktion wertender Kategorien: Evaluation 153
9.2 Globalbewertungen von Analyseeinheiten 155
9.3 Skalenbildung bei wertenden Kategorien 159
9.4 Wertende Aussagen: Synthetisches Kategoriensystem 161
10 Die Erhebungsphase: Schulung, Codierung und Feldorganisation 173
10.1 Codiererschulung und Pre-Test 173
10.2 Feldorganisation 178
10.3 Codebogen und Datenerhebung 182
11 Die Digitalisierung: Automatisierte Inhaltsanalyse 189
11.1 Die Analyse von Daten im Internet 189
11.2 Inhaltanalyse und Big Data 193
11.3 Die automatisierte Inhaltsanalyse 195
11.4 Die halbautomatisierte Inhaltsanalyse 201
12 Die Qualitätskontrolle: Reliabilität und Validität 205
12.1 Zur Logik der inhaltsanalytischen Gütekriterien 205
12.2 Reliabilität der Codierung 207
12.3 Validität und Inferenzschluss 216
13 Die Ethik: Der Mensch und das Internet 223
13.1 Was ist privat? 224
13.2 Viele Daten - wenig Ethik? 228
13.3 Die Codierer als Menschen 230
14 Der Verwertungszusammenhang: Exemplarische Inhaltsanalysen zu unterschiedlichen Mediengattungen 235
14.1 Befunde von Inhaltsanalysen aus der akademischen Forschung 235
14.2 Studie I: Agenda-Setting-Effekte zwischen Medien-
berichterstattung und Online-Informationsverhalten 237
14.3 Studie II: Die "Fußballisierung" im deutschen Fernsehen 240
14.4 Studie III: Nachrichtenfaktoren und Themen in Nutzerrankings 243
14.5 Studie IV: Handlungslogik von Tageszeitungen 246
14.6 Der Forschungsbericht 249
15 Die Inhaltsanalyse als Teil eines Mehrmethodenansatzes 255
15.1 Methodische Untersuchungskonzepte für Theorien und Modelle 255
15.2 Inferenzen auf den Kommunikator: Nachrichtenwerte 257
15.3 Inferenzen auf den Rezipienten: Agenda-Setting 261
15.4 Inferenzen auf die soziale Situation: Framing 263
15.5 Mehrstufen-Ansatz: Kultivierung 267
Abschlie