•  Menü schließen

Marschall, Stefan
Das politische System Deutschlands
ISBN 978-3-8252-4978-6
Preis 24,99 (inkl. 5% Mwst)
 
 
Lieferstatus   Lieferbar
 
Das Buch führt in ein Kerngebiet der Politikwissenschaft und der politischen Bildung ein. Es vermittelt im Textbook-Format auf didaktisch-eingängigem Weg grundlegende Kenntnisse über das politische System der Bundesrepublik Deutschland. Es verbindet diese Kenntnisvermittlung mit der Einführung in relevante wissenschaftliche Theorien und Debatten.
In den zwölf Kapiteln werden die zentralen Akteure des politischen Systems (u.a. Medien, Parteien, Bundestag, Bundeskanzler) ebenso behandelt wie wichtige strukturelle Facetten (u.a. Föderalismus, Europäisierung). In den jeweiligen Kapiteln dient das Demokratiekonzept als gemeinsamer Ausgangspunkt (z.B. "Verbändedemokratie", "Kanzlerdemokratie"). Damit wird immer wieder auch die Frage nach der Legitimation und etwaigen Legitimationsproblemen der Bundesrepublik Deutschland aufgeworfen. Am Ende des Buches steht die Zukunftsfähigkeit der deutschen Demokratie im Fokus.
Von seiner Gestaltung her richtet sich der Band an Studierende in den ersten Semestern. Aber auch jenseits der Verwendung in der universitären Lehre kann das Buch, da es für Einsteiger in die Thematik gedacht ist, seine Leserinnen und Leser finden - überall dort, wo im Rahmen der politischen (Aus-)Bildung Einblicke in die Funktionsweise und Funktionsprobleme des bundesdeutschen politischen Systems vermittelt werden sollen.
Die Neuauflage berücksichtigt die jüngsten Entwicklungen in der deutschen Politik, u.a. die Änderungen im Wahlrecht. Zudem sind die Literaturangaben sowie die Liste der Internet-Verweise grundlegend aktualisiert worden.

Stefan Marschall gibt eine grundlegende Einführung in das politische System der Bundesrepublik Deutschland. Er behandelt die zentralen Akteure und Institutionen sowie die Funktionsweise und Funktionsprobleme der bundesdeutschen Demokratie. Das Buch richtet an Studierende der ersten Semester und bietet einen gut verständlichen Einstieg in eines der Kerngebiete des politikwissenschaftlichen Studiums. Definitionen, Abbildungen und Lernkontrollfragen machen diese 4. überarbeitete Neuauflage auch zum idealen Begleiter für die Prüfungsvorbereitung.
utb basics - Lehrbücher mit einem klaren Konzept:
- Definitionen, Dokumentenauszüge und Hintergrundinformationen erleichtern das Lernen
- zahlreiche Tabellen und Abbildungen machen Fakten deutlich
- Lernkontrollfragen fördern das Verständnis
- mit weiterführenden kommentierten Literaturangaben und Weblinks
- ideal für die Prüfungsvorbereitung

Einleitung 13
1 Die zweite deutsche Demokratie Baupläne und Grundbausteine 20
1.1 Die erste deutsche Demokratie Weimarer Erfahrungen 21
1.2 Die Gründung der Bundesrepublik Druck von außen und von innen 25
1.2.1 Rahmenbedingungen 25
1.2.1.1 Das Besatzungsregime und der Kalte Krieg 26
1.2.1.2 Die wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Folgen des Zweiten Weltkrieges 26
1.2.1.3 Die Entnazifizierung 27
1.2.1.4 Die Entstehung politischer Systeme auf Länderebene 28
1.2.1.5 Die Wieder- oder Neuformierung der Parteien 28
1.2.2 Der Pfad zum Grundgesetz 29
1.3 Die Grundprinzipien der deutschen Demokratie und ihr Schutz 31
1.3.1 Grundprinzipien 31
1.3.2 Wehrhafte Demokratie 33
1.3.2.1 Grundgesetzänderungen und Ewigkeitsklausel 33
1.3.2.2 Keine Freiheit für die Verfassungsfeinde 34
1.4 Die deutsche Teilung als "befristete Konstante" 35
2 Die repräsentative Demokratie zwischen Mitmachen und Zuschauen 43
2.1 Entscheidung für eine "super-repräsentative Verfassung" 44
2.2 Wahlen und Wähler 47
2.2.1 Verfahren der Bundestagswahl 47
2.2.2 Entwicklung der Wahlbeteiligung 51
2.2.3 Wahlverhalten Erklärungsversuche 53
2.3 Sonstige Formen der politischen Beteiligung 54
2.4 Politische Kultur in Deutschland: "Pudding" im Wandel 56
3 Die Verbändedemokratie demokratische Teilhabe und/oder unverhältnismäßiger Einfluss? 62
3.1 Rechtliche Grundlagen für Interessengruppen in Deutschland 64
3.2 Die Vielfalt organisierter Interessen in Deutschland 66
3.3 Strategien und Adressaten der Interessenvermittlung 68
3.3.1 Wege interner Beeinflussung 68
3.3.2 Wege öffentlicher Beeinflussung 70
3.4 Tarifautonomie und (neo-)korporatistische Strukturen in Deutschland 74
3.5 Assoziative Demokratie und Zivilgesellschaft 76
4 Die Mediendemokratie "politics goes media" 82
4.1 Das bundesdeutsche Mediensystem rechtliche Grundlagen 83
4.1.1 Die verfassungsrechtliche Rolle der Medien 83
4.1.2 Mediengesetze und Grundstruktur der bundesdeutschen Medienlandschaft 85
4.2 Der bundesdeutsche Medienmarkt Angebot und Nachfrage 88
4.2.1 Angebot 88
4.2.2 Nachfrage 91
4.3 Politik in der Mediengesellschaft 94
4.3.1