Theis, Thomas
Einstieg in JavaScript
Unterstützte Lesegerätegruppen: PC/MAC/eReader/Tablet
RHEINWERK COMPUTING
Erscheinungsjahr 2018
Nonbooks, PBS
ISBN 978-3-8362-6372-6
Preis 26,90 (inkl. 19% Mwst)
 
 
Lieferstatus  
 
Der leichte Einstieg in JavaScript!

Dynamische Webanwendungen entwickeln, auch für mobile Geräte
Inklusive HTML5, CSS, Ajax, jQuery, Onsen UI
Mit zahlreichen Beispielprogrammen und Projektvorlagen Lernen Sie die Grundlagen der modernen JavaScript-Programmierung . Schnell erstellen Sie Ihre erste eigene Anwendung. An typischen Beispielen wie z. B. einer Geldanlage testen Sie Ihr Wissen. Das Buch führt Sie in alle Bereiche ein, die für die JavaScript-Programmierung relevant sind: CSS, HTML5, jQuery und Ajax. Schon bald werden Sie anspruchsvolle interaktive Programme für Ihre Website entwickeln.

Aus dem Inhalt:

Für den Einstieg
Grundlagen der Programmierung
JavaScript-Basics: Objekte, Ereignisbehandlung, DOM
JavaScript einsetzen
Formulare erstellen
Validierung von Formularen
Schneller Datenaustausch (Ajax)
CSS-Eigenschaften ändern
Animationen erstellen
Cookies schreiben
Browserunabhängige Methoden verwenden (jQuery)
HTML5-Eigenschaften nutzen
JavaScript mobil
Methoden von Onsen UI
Waytracking, Lage- und Beschleunigungssensoren

Galileo Press heißt jetzt Rheinwerk Verlag.

Thomas Theis ist Dipl.-Ing. für Technische Informatik und arbeitet als Berater und Trainer. Seit vielen Jahren gibt er als EDV-Dozent Kurse in verschiedenen Programmiersprachen. Er ist Autor vieler erfolgreicher Fachbücher.
2 Grundlagen der Programmierung

Variablen, Operatoren, Verzweigungen, Schleifen und Funktionen sind die Basiselemente zum Einstieg in die Programmierung.

In diesem Kapitel lernen Sie die Grundlagen der Programmierung in JavaScript kennen: Variablen, Operatoren, Verzweigungen, Schleifen und Funktionen. Diese Elemente sind die Basis vieler Programmiersprachen und erleichtern Ihnen später auch den Einstieg in andere Bereiche.
2.1 Speicherung von Werten

In diesem Abschnitt geht es um die Speicherung von Zeichenketten, Zahlen und Wahrheitswerten mithilfe von Variablen. Außerdem lernen Sie zwei Dialogfelder für einfache Ein- und Ausgaben kennen.

Variablen haben in JavaScript keinen bestimmten festgelegten Typ. Sie können innerhalb einer Variablen eine Zeichenkette speichern, also einen Text. Später können Sie in derselben Variablen eine Zahl speichern.
2.1.1 Speicherung von Zeichenketten

Innerhalb eines Programmablaufs müssen häufig Texte gespeichert werden. Dies können z. B. Inhalte aus Textfeldern in Formularen sein. Diese gespeicherten Texte werden zu einem späteren Zeitpunkt im Programm wieder benötigt.

Texte bestehen aus einzelnen Zeichen und werden in ihrer Gesamtheit Zeichenketten (englisch: strings ) genannt. Zur Speicherung benötigen wir Variablen. Im folgenden Programm sehen Sie einige Beispiele:
...

// Deklaration, Zuweisung
var halloText;
halloText = "Hallo Welt" ;
var textEinfach2 = 'Das geht auch so' ;

// Ausgabe
document . write ( "
Erster Text: " + halloText + "
" );
document . write ( "Zweiter Text: " + textEinfach2 + "
" );

// Eine Variable ohne Wert
var nochEine;
document . write ( "Ohne Wert: " + nochEine + "
" );

Listing 2.1 Datei "zeichen.htm"

Zunächst muss ein Speicherplatz geschaffen werden, an dem eine Zeichenkette in einer Variablen gespeichert werden kann. Dieser Platz muss mithilfe eines Namens erreichbar sein. Diesen Vorgang nennt man Deklaration einer Variablen. Zu Beginn des Programms wird eine Variable mit dem Namen halloText deklariert mithilfe des JavaScript-Schlüsselworts var.

Nach der Deklaration folgt eine Zuweisung: Der Variablen halloText wird der Wert "Hallo Welt" zugewiesen.

Anschließend sehen Sie, wie Sie eine Deklaration und eine Zuweisung innerhalb einer Anweisung vereinigen können. Die Variable textEinfach2 wird deklariert, und es wird ihr der Wert 'Das geht auch so' zugewiesen. Der Name der Variablen enthält gemäß den oben genannten Regeln kleine und große Buchstaben, Ziffern und gegebenenfalls das Zeichen _ (Unterstrich), aber keine Ziffer am Anfang.

Ein Zeichenkettenwert muss zwischen doppelten oder zwischen einfachen Anführungsstrichen notiert werden.

Eine Variable, der noch kein Wert per Programmcode zugewiesen wurde, hat den Wert undefined. Die Benutzung einer Variablen, die gar nicht deklariert wurde, z. B. xyz, führt zu einem Fehler, da das Programm den unbekannten Namen xyz nicht zuordnen kann.

Die Werte der Variablen werden mithilfe von document.write() auf dem Bildschirm ausgegeben, siehe Abbildung 2.1 .

Abbildung 2.1 Ausgabe von Zeichenketten

Eine Ausgabe kann sich aus mehreren Teilen zusammensetzen:

aus einer Zeichenkette in Anfüh